29.10.2017: Konzert

Als 2016 die Orgel wegen technischer Probleme für etliche Wochen ausfiel, kam die Idee auf, ein „Benefizkonzert“ für Reparatur und Erhalt der Orgel zu veranstalten, an dem alle musizierenden Gruppen und Einzelkünstler der Kirchengemeinde auftreten können. Als Termin wurde der Sonntag vor dem 500. Jubiläum der Reformation gewählt – ein passender Termin!

Natürlich hat sich auch der Posaunenchor am Konzert beteiligt. Die vollzählig erschienenen 18 Bläserinnen und Bläser wurden durch zwei Gastbläser und eine junge Dame an der kleinen Trommel ergänzt, siehe Bild.

Zu Beginn des Konzerts stand fast schon selbstverständlich „Ein feste Burg“. Nach einer modernen Fantasie von Michael Schütz begleiteten wir die Gemeinde im Wechsel und zusammen mit der Orgel und schlossen das Lied mit einem swingenden Nachspiel von Richard Roblee ab.

Den zweiten Teil unseres Auftritts begann ein Posaunenquartett mit „The longest time“ von Billy Joel. Für unser Hauptstück  „Highland Cathedral“ hatten wir uns die Verstärkung einer Schlagzeugerin mit kleiner Trommel geholt und konnten so die Zuhörer mit einem ungewohnten Klang überraschen. Eher bekannte Klänge gab es zum Abschluss mit „Nun danket alle Gott“. Nicht nur das das doppelchörige Vorspiel war von Johann Sebastian Bach, auch der anschließende Choralsatz. Auch diesen musizierten wir zuerst im Wechsel und dann zusammen mit der Orgel, bei der Schlussstrophe natürlich mit Oberstimmen. 


 

ebnater has written 36 articles